„Ich mag mich nicht“ oder sogar „Ich hasse mich“ sind Sätze, die wir leider immer wieder einmal von unseren Kids hören. Tief eingeprägt hat sich ein Gefühl der Minderwertigkeit und Bedeutungslosigkeit, was einige aggressiv macht, andere aber auch an sich selbst zweifeln lässt.

Unsere Jungschararbeit „Lifetime“  und unsere 4-tägige Sommerfreizeit stellten wir in diesem Jahr bewusst unter das Motto #WERTVOLL, um den Kids genau hier zu begegnen: „Ich bin wertvoll, weil Gott mich liebt!“

Neben diesen bewegenden Herzensthemen bleibt natürlich auch immer genügend Zeit für Spaß und Action. Hier einige Stimmen zur Sommerfreizeit im Harz:

„Auf der Freizeit ging es mir sehr gut. Besonders Spaß gemacht hat mir die Aktion, mit den Dreirädern vom Bocksberg zu fahren und das Lagerfeuer am Abend.“ (Tobi – FSJler)

„Mir hat der Wald gefallen! Der Spieleabend war toll und der Filmabend war schön. Nächstes Jahr fahre ich wieder mit!“ (Teilnehmerin, 16 Jahre)

„Es war gut! Besonders die Olympiade.“ (Diaa – Teilnehmer mit Fluchthintergrund)

„Die Freizeit war super. Die Dreiräder waren am besten. Das Wandern war langweilig.“ (Teilnehmerin, 11 Jahre)

„Unter dem Motto #WERTVOLL konnten wir den Kids an jedem Abend etwas von Gottes Liebe weitergeben. Neben tollen Programmpunkten (Actiongames, Ausflug zum Bocksberg, die Jumpers-Olympiade) blieb auch sehr viel Zeit für persönliche Kontakte und lustige Spiele.“

MG

About the author