Nach einem intensiven Brainstorming zusammen mit den Mädels haben wir nun endlich einen passenden Namen für unseren Mädelstreff gefunden. Wir heißen ab sofort „Freaky Friday“ (verrückter Freitag)! Zum Einen, weil wir uns immer freitags treffen, zum Anderen, weil wir verrückte Sachen machen und weil wir alle den passenden Film (mit Lindsay Lohan und Jamie Lee Curtis) so toll finden – wirklich empfehlenswert J

Wir sind jetzt drei feste Mitarbeiterinnen und eine Aushilfsmitarbeiterin, die gerne einspringt, wenn Not am Mann bzw. an der Frau ist. Unser Leitbild hat sich bis jetzt bewährt. Die Mädels gehen schon besser miteinander um und sind nicht mehr ganz so feindselig neuen Mädchen gegenüber, die zu unserer Gruppe dazu kommen. Auch laden sie oft Freundinnen ein, die dann auch gerne wiederkommen. Momentan kommen trotzdem nur 6-8 Mädels regelmäßig, was aber zum größten Teil am Wetter und vielen Hausaufgaben bzw. Pflichten zu Hause liegt. Wir hoffen, dass es zum Frühling hin wieder mehr werden!

Die Wohnung in der Meißnerstraße 15 passt noch sehr gut für unsere Gruppe. Die Mädels kommen sehr gerne dort hin und müssen auch nicht mehr vorher „eingesammelt“ werden. Aber natürlich hoffen wir, dass wir weiter wachsen und die Wohnung bald aus allen Nähten platzt! J

Für dieses Quartal haben wir uns ein paar besondere Stunden ausgedacht, in denen wir mit den Mädels nicht nur Spaß haben wollen, sondern sie auch zum Nachdenken bringen und fördern wollen. So haben wir zum Beispiel mit großem Spaß und Erfolg in einer Stunde kleine Handwärmekissen genäht und in der nächsten Woche werden wir einen kleinen Theaterworkshop veranstalten. Kurz vor den Ferien gibt es dann eine Stunde in der wir Pizza backen und die Mädels sollen sich überlegen, womit sie ihre Lebenspizza belegen möchten (welche Werte ihnen wichtig sind in ihrem Leben). Zum Quartalsabschluss gibt es dann, wie immer, eine Party, die auch gleichzeitig eine Geburtstagsparty für die Mädels ist, die in dem Quartal Geburtstag hatten – mit Kuchen, Punsch und kleinen Geschenken!

Judith Künkler

About the author